ACH! stellt vor: Maria RENNHOFER

www.cityloftart.at

Was uns bewegt? Was die Welt bewegt.

Was die Welt bewegt? Das Leben. Ein stetiger Prozess, bestehend aus Glück und Katastrophen, Momenten der höchsten Seligkeit und solchen der tiefsten Verzweifung. Eine Hochschaubahn zwischen kultureller Höchstleistung und barbarischer Zerstörung, zwischen

Streit und Versöhnung, zwischen Hoffnung und Depression, zwischen Geschenk und Verlust, zwischen Liebe und Hass.

Was bleibt? Unser Planet. Er wird überleben, auch wenn wir unsere Lebensgrundlagen zerstören. Der Himmel, die Erde, die Wolken, die Sonne, der Regen mögen uns unsere Grenzen aufzeigen. Sie bleiben bestehen, wenn wir längst gegangen sind.

Was uns hilft? Die Kunst zum Beispiel. 

Die Kunst darf, muss aber nicht: auf aktuelle Bedrohungen reagieren – Problemlösungen vorschlagen – Konflikte kalmieren – fatale Viren relativieren – Schmerzen lindern – Ängste besiegen.

Die Kunst kann, muss aber nicht: trösten – aufregen – ermutigen – entmutigen – anregen – unterhalten – langweilen – beglücken – provozieren.

Die Kunst muss: die Wahrnehmung schärfen – sensibilisieren – überleben.

Diese Gedanken sind die Basis meiner Fotografie, die sich auf scheinbar nebensächliche, scheinbar zufällige, durch Spiegelung, Verzerrung, Fokussierung verfremdete, aber reale Wahrnehmung konzentriert.

Maria RENNHOFER, miroir H#9 Wien 2022, 84 x 60 cm (gerahmt: 100 x 70 cm), Lambda C-Print auf Fujicolor Crystal Archive DP II, Alurahmen schwarz Edition: 3, 2022, Preis (inkl. MwSt.): € 1.000,-

Maria Rennhofer ist teilnehmende Fotografin der WAS UNS BEWEGT Ausstellung im Parkhotel Schönbrunn. Kommen Sie ab 2. September vorbei, um zu sehen, wie Sie und andere KünstlerInnen dem Thema begegnen.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.